EINE SAUBERE ZUKUNFT IN UND UM BONN

Wir freuen uns, Dir fünf engagierte Bonner Unternehmer*Innen vorstellen zu dürfen, die für eine ganze Bewegung in Bonn stellvertretend stehen und bereits erfolgreich den Mehrweg gehen – für eine saubere Zukunft in und um Bonn.

Diese Gastronom*innen und Lebensmittelbetriebe sind Vorreiter*innen für alle Bonner*innen in Sachen Mehrweg und Müllvermeidung – sie sorgen dafür, dass die Idee des Mehrwegs nicht nur eine Vision bleibt, sondern jeden Tag bewusst umgesetzt wird. Schon seit einigen Jahren engagieren die Fünf sich dafür, dass ihre Kund*innen den Mehrweg gemeinsam mit ihnen gehen.

Durch nachhaltige Angebote, wie der Gebrauch von Jute-Beuteln beim Einkauf, das Befüllen mitgebrachter Mehrweg-Behälter oder die Nutzung eines der bekannten Mehrwegsysteme, helfen sie, unsere Stadt noch schöner zu gestalten.

Kamil Saleh

BiBu-vegan Mobil

Wenn Du gerne auf dem Bonner Wochenmarkt unterwegs bist, kennst Du bestimmt bereits das BiBu-vegan Mobil. Das schmackhafte Angebot der FastFood-Klassiker beinhaltet Currywurst ebenso wie Falafel-Burger oder Wraps. Auf Wunsch erhalten die Kund*innen Leihgefäße, die innerhalb von 14 Tagen kostenlos zurückgegeben werden können. So kannst Du Dein Essen genießen und dabei ganz einfach Müll vermeiden.

Mehr dazu

Seit sechs Jahren bietet Kamil Saleh den Besucher*innen des Wochenmarktes vegane Gerichte. Ob Gyros, Currywurst oder Falafel Bratlinge – mit seinen Rezepten ist er mittlerweile bekannt in der Bonner Szene. Saisonale Suppen und frische Fritten aus regionalen Bio-Kartoffeln runden das vegane Angebot ab. Die mobile Küche steht an sechs Tagen die Woche auf dem Münsterplatz, immer ab mittags.
Beim Konzept des Bonner Street-Food-Kochs steht die Müll-Vermeidung schon lange an oberster Stelle. Kamil bietet Dir Deine Speisen im Mehrwegbehälter an. Die Schalen können einfach geliehen und bei der nächsten Rückgabebox zurückgegeben werden.

Weniger

Christina Gerwald & Roland Duske

Black Veg

Direkt am Bonner Frankenbad findest Du das gemütlich eingerichtete Café Black Veg. Holztische, Fischgrätparkett und Geschirr mit Goldrand wecken Erinnerungen an den Kaffeeklatsch bei Oma. Verführerische vegane Kuchen und Torten, Nussecken, Zimtschnecken, Erdnuss-Schoko-Cookies oder knusprige Crossies, Frühstück mit Tofu-Rührei, oder veganer Döner können hier einfach im eigenen Mehrwegbehälter oder in einem Leihgefäß abgeholt werden, so dass Du die Speisen und Kaffee-Spezialitäten draußen oder zuhause in Ruhe genießen kannst.

Mehr dazu

Normalerweise bietet eine Terrasse vor dem Haus Platz für zehn Gäste – bedingt durch Corona müssen aber auch hier alle Speisen und Getränke mitgenommen und mit Abstand verzehrt werden. Christina und Roland verwöhnen ihre Stammgäste aus der Bonner Altstadt weiterhin ebenso, wie Studierende und Tourist*innen – ob gegrilltes Ciabatta mit mariniertem Ofengemüse, hausgemachte Remoulade, Pfeffergeschnetzeltes mit gebratener Polenta, Tofu oder Quinoa mit Gemüse – alles lässt sich ganz einfach im mitgebrachten Schraubglas, in der Schüssel, im Thermobecher oder in der Dose verpacken und mitnehmen. Das wöchentlich wechselnde Angebot sorgt immer wieder für neue Überraschungen – das gilt auch für eine abwechslungsreiche Auswahl an Craft Beer, natürlich in Mehrweg-Flaschen! Damit spart Black Veg Verpackungsmaterial und Du musst keinen unnötigen Müll entsorgen.

Weniger

Julia Iken-Sengee & Durziijalbuu Sengee

et Bönnsche Lädche

In dem gut sortierten Unverpacktladen im Bonner Zentrum kannst Du nicht nur einwegfrei einkaufen, sondern erhältst Deine Lebensmittel auch in Bioqualität und eine tolle Beratung noch dazu. Ein umfangreiches Non- Food Sortiment, mit einer großen Auswahl an Zero-Waste Artikeln, rundet das Angebot ab. Bring einfach Deine eigenen Gläser oder sonstige Behälter mit, dann kannst Du dort alle Lebensmittel einzeln abfüllen und verpacken lassen. Alternativ gibt es aber auch unterschiedliche Mehrwegbehälter zum Leihen im Laden.

Mehr dazu

Das Sortiment an Lebensmitteln und Non-Food-Produkten ist sehr vielseitig. Unterschiedliche Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse und Saaten gibt es in ebenso vielen Sorten, wie Müsli und Flocken, Mehl, Reis oder Kaffee und Tee. Neben Backzutaten kannst Du außerdem zahlreiche Kekse und Süßigkeiten erwerben. Wenn Du keinen eigenen Behälter dabeihast, findest Du im Laden moderne und nachhaltige Einmachgläser, Brotdosen, Trinkflaschen oder Wachstücher. Abgerundet wird das Angebot durch diverse Pflegeprodukte, Wellness-Artikel und Zahnpflege-Produkte.

Weniger

Amélie und Klaus Jennewein

Madame Monsieur

Bienvenue chez Madame Monsieur! Wenn Du täglich frisches Brot und die französische Boulangerie- und Patisserie-Kunst liebst, findest Du direkt am Römerplatz in Bonn-Rüngsdorf das Café von Amélie und Klaus Jennewein. Die gebürtige Französin und ihr Mann lieben und leben die französische Lebensart. Mehrwegbecher, Mehrweg- Stoffbeutel oder eigene Dosen sind hier schon lange selbstverständlich.

Mehr dazu

Brote, Quiches, Patisserie, Gebäck und Konfiserie vom Feinsten – alles frisch und nachhaltig produziert mit traditionellen, unbehandelten Zutaten direkt aus Frankreich. In der Backstube gilt: keine Massenproduktion, um unnötige Abfälle zu vermeiden. Unterschiedlichen Baguettes, Pain de Campagne, Croissants, Escargots und Brioches lassen Dich fühlen, wie Gott in Frankreich. Amélie und Klaus bieten Dir eigene Mehrweg-Stoffbeutel für Deinen Einkauf an. Den Café au lait genießt Du unterwegs im Recup Becher oder bringst Deinen eigenen Lieblingsbehälter mit. À bientôt!

Weniger

Denise Dunker

Miss Minz

Dieses kultige Café wurde aus einem ehemaligen Kiosk gezaubert und überzeugt durch ein sehr sympathisches Konzept. Das Angebot reicht von leckerem Kaffee, einer tollen Auswahl an Kuchen und wechselnden Snacks bis hin zu Tageszeitungen. Miss Minz bietet bereits seit 2018 Mehrwegbecher als Pfandsystem an und setzt sich aktiv für die Umwelt ein.

Mehr dazu

Wer zum ersten Mal bei Minz Minz am Bonner Rheinufer vorbeiläuft, fragt sich zurecht: was genau ist das eigentlich? Ein Kiosk, ein Café, eine Trinkhalle? Die Inhaberin Deniz definiert es als Kaffeebüdchen und hatte das Konzept dafür eigentlich auf Kommunikation ausgerichtet und unterstützt mit allen Mitteln den Umweltschutz. Die Situation macht es nun nicht leichter. Trotz Corona schafft sie es, immer wieder einen Fokus auf die Müllvermeidung zu legen. Bei jeder einzelnen Bestellung wird unermüdlich nachgefragt, ob die Kund*innen den Mehrwegbecher oder einen Pappbecher mit Aufschlag für die Spende an eine Umweltorganisation bevorzugen. Der Gedanke des Kiosks an sich ist dabei erhalten geblieben – wer möchte, kann jederzeit schnell etwas mitnehmen. Dazu zählen die klassischen Gummibärchen ebenso, wie ein frischer Snack oder eine Überraschung aus dem gut gefüllten Kühlschrank.

Hier kannst Du im eigenen Behälter mitnehmen, was Dein Herz begehrt!

Weniger


Bolle Bonn

Auf der Suche nach einer umweltfreundlichen Lösung in der Stadt größere Gegenstände zu transportieren? Dann haben wir hier eine tolle Initiative für Dich: Leih Dir über Bolle Bonn ein Lastenfahrrad aus.

Das Beste daran, Du kannst es bequem online bestellen, bis zu 150 kg damit transportieren und die Ausleihe ist ganz kostenlos. Allerdings freut sich die Initiative über eine Spende, damit auch viele weitere Menschen in Bonn ein Bolle Lastenrad in Anspruch nehmen können.

Wenn Du mehr erfahren willst, schau vorbei.

Zur Webseite

Bonn4Future

Der Stadtrat hat beschlossen: Bonn wird spätestens bis 2035 klimaneutral. Mit “Bonn4Future – Wir fürs Klima” wurde ein Mitwirkungsverfahren entwickelt, das die Verantwortlichen der Stadt und viele Bürger*innen für die Mitgestaltung einer klimaneutralen Stadt begeistert und dafür sorgt, dass sie in Politik und Verwaltungen gehört werden.

Zur Webseite


Foodsharing Bonn

Die Initiative Foodsharing möchte ungewollte und überproduzierte Lebensmittel in privaten Haushalten sowie von kleinen bis großen Betrieben „retten“. Dafür kannst Du Dich als „Foodsharer“ und „Foodsaver“ vernetzen und Dich mit den anderen über die Online-Plattform koordinieren. Hier siehst Du, wo „Essenskörbe“ stehen oder sich ein „Fairteiler“ befindet. Deutschlandweit ist die Initiative tätig und es haben sich schon mehr als über 200.000 Nutzer*innen angeschlossen. Auch Bonn ist dabei: @foodsharing_bonn

Zur Webseite

Bonn Picobello

Die Sauberkeitsaktion von bonnorange setzt ein Zeichen für mehr Stadtsauberkeit. An diesem Aktionstag räumen die Bonner*innen gemeinsam auf. Auch Du kannst Dich engagieren und bonnorange unterstützt Dich dabei mit Müllsäcken, Handschuhen und holt den gesammelten Müll ab.

Zur Webseite

StadtFrüchtchen

Bei den StadtFrüchtchen engagieren sich zwei Bonnerinnen dafür, dass die Natur zurück in die Stadt findet, indem Stadtflächen ergrünen, und die Nachbarschaft sich so miteinander vernetzt. Sie haben 2017 ihr erstes Grundstück gepachtet und gärtnern seitdem fleißig.

So wollen sie uns das Konzept der „essbaren Stadt“ näher bringen, bauen seltene Sorten an, um die Biodiversität zu unterstützen und die natürlichen Ernte-Rhythmen aufzeigen.

Zur Webseite

Stiftung Bonner Klimabotschafter

Der „BONNi & BO-Klimaführerschein“. Er wird von der Stiftung Bonner Klimabotschafter durchgeführt. Unter dem Dach der Bürgerstiftung Bonn ist er 2010 von der Sparkasse KölnBonn als treuhänderische Stiftung errichtet worden. Der „BONNi & BO-Klimaführerschein“ ist ein einzigartiges Projekt, das sich an Grundschüler richtet, um diese spielerisch an das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit heranzuführen. Den Klimaführerschein können dritte Klassen im Frühjahr absolvieren. Informationen dazu findest Du auf der Website.

Zur Webseite

Zero Waste Bonn

Die Initiative setzt sich für die Müllvermeidung im gesamten Bonner Stadtgebiet ein. Bonner*innen werden dafür sensibilisiert, Müll aktiv zu vermeiden. Dabei setzt sich Zero Waste für die Schaffung von Alternativen und die Verbesserung des Abfallsystems sowie der Infrastruktur für ein müllfreies Bonn ein – mit dem Ziel, Ressourcen zu schonen.

Zur Webseite

Bonn Sustainability Portal

Das Bonner Sustainability Portal vernetzt Institutionen, Organisationen und Unternehmen in Bonn und Umgebung, die sich mit Themen der nachhaltigen Entwicklung aller Bereiche befassen. Dort findest Du Veranstaltungen, Neuigkeiten, Stellungnahmen, Angebote, Jobangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten von Bonner Einrichtungen.

Zur Webseite